Denken vor Gott

Denken vor Gott
4,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • 42274
  • Splett, Jörg
  • 134 mm x 210 mm
  • 344 Seiten
  • Hardcover
  • 9783782007375
Die zeitgenössische Philosophie spricht kaum mehr von Gott. Diese Gottes-Vergessenheit... mehr
Produktinformationen "Denken vor Gott"
Die zeitgenössische Philosophie spricht kaum mehr von Gott. Diese Gottes-Vergessenheit durchleuchtet die "Philosophie als Wahrheits-Liebe" argumentativ. Es soll systematisch einsichtig gemacht werden, warum diese Verdrängung des Absoluten zu überwinden ist und wie dies geschehen könnte. Ein einleitendes Plädoyer für das "Denken vor Gott" und einige herausragende Zeugen wie Sokrates, Dante Alighieri, John Henry Newman, Hans Urs von Balthasar und Karl Rahner bilden die beiden ersten Teile. Dabei ergibt sich als zentral für das Denken der Wahrheit und das Denken angesichts des Absoluten, dass sich ein derartiges Erkennen vom Menschen nicht erzwingen lässt. Anders gesagt: das Ich im Cogito Descartes' ist weder alles noch nichts. Es verdankt sich in seinem Sein einem ganz Anderen ...
344 Seiten mehr
344 Seiten
Zuletzt angesehen